Als ich mit meiner Ausbildung zum Life Coach gestartet bin und anfing meinen Freunden davon zu erzählen, habe ich oft in fragende Gesichter geblickt. Aha, eine Ausbildung als Life Coach. Was ist das denn? Was genau machst Du denn dann? Ist das so etwas wie eine Therapie? Wie funktioniert Coaching?

Das vielleicht schon mal vorweg: Coaching ist keine Therapie. Ich bin weder ausgebildete Psychologin noch Psychotherapeutin. Ich arbeite mit psychisch gesunden Menschen. Als Coach unterstütze ich Dich darin, Dein volles Potenzial zu entwickeln, indem Du die Grenzen, die Du Dir selbst gesetzt hast, hinter Dir lässt. Mit meiner neutralen Außensicht erkenne ich Dinge, die Dir selbst oft verborgen bleiben und gebe Dir Anregungen zur Verwirklichung Deiner Ziele. Gleichzeitig bin ich Dein Cheerleader und motiviere Dich, Dein Bestes zu geben und Deine persönlichen Grenzen hinter Dir zu lassen. Ich öffne Dir die Augen für Deine einzigartigen Fähigkeiten und versetze Dich in die Lage, diese mit der Welt zu teilen.

Kämpfe nicht länger um Deinen Erfolg

Wir alle gestalten unser Schicksal selbst. Vielleicht weißt Du ganz genau, was Du im Leben erreichen willst. Vielleicht bist Du Dir Deiner wirklichen Ziele auch gar nicht bewusst. Vielleicht glaubst Du auch gar nicht daran, dass Coaching Dir helfen kann. Ich möchte Dich einladen, es einfach mal auszuprobieren. Und ja, ein Coach ist nicht lebensnotwenig. Coaching ist reiner Luxus. Wenn Du aber Dein volles Potenzial entfalten möchtest, um das Leben zu leben, das zu Dir passt, dann solltest Du darüber nachdenken, Dir diesen Luxus zu gönnen.

Ich möchte Dir dabei helfen, zu erkennen, was Du wirklich willst. Ich zeige Dir, wie Du die Dinge, die Dich Energie kosten vermeidest und Dich stattdessen auf das konzentrierst, was Dir zusätzliche Energie schenkt. So verschleuderst Du nicht länger Zeit und Energie für Ziele, Projekte oder Beziehungen, die Dir keine Erfüllung bringen. Ich möchte Dich dazu ermutigen, genau das zu tun, was Du tun willst und dadurch glücklich und entspannt zu sein.

Coaching bedeutet Arbeit – und kann auch mal unbequem sein

Coaching funktioniert bei jedem, der bereit ist, die notwendigen Schritte zu unternehmen. Ich will ehrlich zu Dir sein. Im Coaching kommt einiges an Arbeit auf Dich zu und manches ist zunächst vielleicht unangenehm. Aber ich möchte, dass Du es schaffst, Dich darauf zu konzentrieren, die beste Version von Dir selbst zu sein. Ich helfe Dir, Deine persönlichen Stärken zu erkennen und zu fördern, damit Du genau das erreichst, was Du Dir wünschst.

Ich finde, die Arbeit am eigenen Leben ist eine äußerst lohnenswerte Investition. Ich möchte Dir den erforderlichen Schwung geben, um Dich zusätzlich zu motivieren. Und nicht selten setzt sich die Entwicklung ganz automatisch in anderen Lebensbereichen fort, wenn Du mit der Arbeit in einem Bereich Deines Lebens beginnst. Aber Deine Mitarbeit ist gefragt. Ohne wird es nicht funktionieren, denn Du musst Deinen ganz persönlichen Weg auch selbst gehen, damit eine Veränderung und Entwicklung stattfinden kann.

Ist Coaching das Richtige für Dich – mach den Test!

Bist Du neugierig geworden und möchtest gerne wissen, ob ein Coaching mit mir das Richtige für Dich sein könnte? Dann beantworte folgende Fragen:

  • Besteht zwischen dem, der Du bist und dem, der Du gerne sein möchtest, ein großer Unterschied?
  • Bist Du bereit Zeit in Dich zu investieren?
  • Bist Du bereit, erforderliche Schritte für eine Veränderung zu gehen?
  • Bist Du bereit, Verhaltensweisen, die Dich in Deiner Veränderung behindern, aufzugeben?
  • Bist Du bereit, etwas Neues auszuprobieren, auch wenn Du nicht sicher bist, ob es funktionieren wird?

Wenn Du weniger als zwei dieser Fragen mit „Ja“ beantwortet hast, ist ein Coaching vermutlich nicht das Richtige für Dich. Anderenfalls würde ich mich freuen, ein unverbindliches Kennenlerngespräch mit Dir zu vereinbaren. So können wir schauen, ob die Chemie zwischen uns stimmt. Denn das ist für den Erfolg eines Coachings kein unwesentlicher Punkt.